Die letzten Zuckungen

image

Die Saison ist so gut wie vorbei. Wer jetzt nicht unbedingt Karten für das Champions-League-Finale hat oder eine für die – Achtung Ironie – superinteressante Relegation, der hat jetzt ersteinmal Sendepause mit Stadionfußball. Wobei, mit ein bisschen Suchen und Finden gibt es noch das ein oder andere Leckerli in der Region um Mönchengladbach/Düsseldorf, dass es sich zu besuchen lohnt. Unsere Tipps, die Sommerpause etwas zu verkürzen.

Fangen wir zunächst einfach an. Da wäre die von uns häufiger empfohlene Regionalliga-West. Dort steht am Samstag, dem 25.5.2013, noch ein Spieltag aus. Wer nicht so weit reisen will, aber ein Stadion mit Tradition erleben will, der kann es sich einfach machen. Fortunas Reserve spielt am Flinger Broich gegen die des MSV Duisburgs. Ein bisschen Spannung ist dabei, da es die Fortuna theoretisch auch noch in der Regionalliga in Sachen Abstieg erwischen kann. Wer es kulinarisch will mit pottigem Charme, dem empfehlen wir dagegen die Partie Oberhausen gegen Kray. Die Currywurst müssen wir hier nicht noch einmal erwähnen. Und über das Stadion Niederrhein mit seinem rustikalen Charme braucht man auch nichts mehr zu sagen. Ein weiterer Tipp: Rot-Weiß Essen gegen die Sportfreunde Siegen. Sportlich wertlos, aber nicht alle kennen ja die neue Hafenstraße. Für Fans der Stadionarchitektur quasi ein Geheimtipp. Und Gladbacher, die in Erinnerungen an ein Stürmer-Tor von Michael Klinkert (!) schwelgen wollen, auch hier etwas Sommerpausen-Methadon: Die Gladbacher Reserve muss im Kölner Südstadion bei der dortigen Fortuna ran. Anpfiff der Partien ist um 14.00 Uhr.

Uuuuuuueeeerdingen

Einen Tag später, um 15.00 Uhr geht es dann eine Klasse tiefer weiter. Wer ein bisschen Comeback-Luft schnuppern will: Der KFC Uerdingen spielt sein letztes Spiel in der Oberliga Niederrhein. Gegen Ratingen. Die Krefelder stehen als Aufsteiger fest, die Grotenburg ist eine Reise in die Vergangenheit. Und es gibt ihn noch: Den Grotifanten. Für Erlebnisreisende immer ein gern genommenes Ziel. Aber Vorsicht: Das Rüsseltier hat ein bisschen zugenommen, ist in die Jahre gekommen. Vergessen dürfen wir hier zudem auf keinen Fall die Partie des designierten Vize-Meisters. TuRU Düsseldorf empfängt an der Feuerbachstraße den 1.FC Wülfrath. Der ein oder andere aus der Oberliga-Zeit der Fortuna tummelt sich dort übrigens ebenfalls. Auch hier: Anstoß: 15.00 Uhr.

Für Spannungssüchtige

Wer noch richtig mit Adrenalin braucht, auch der kann ein paar Partien um die Wurst sehen. So spielt am 29.5.2013 Oberhausen gegen Baumberg das Finale im Niederrhein-Pokal. Fortunen kennen es noch als ARAG-Pokal. Der Sieger zieht in den DFB-Pokal ein, Anpfiff ist um 19 Uhr im Stadion Niederrhein. Und für Groundhopper, die ein paar Kilometer fahren wollen, empfehlen wir die Auf- und Abstiegsrunde zur niederländischen Ehrendivision. Zwar ist der VVV Venlo schon gescheitert und abgestiegen, aber ein paar andere Clubs mit halbwegs erträglicher Anreise sind noch dabei. Die Termine findet Ihr hier. Danach ist dann endgültig Schluss mit 2012/2013. Ist vielleicht auch besser so. Außerdem: ganz so lange ist der Sommer ja nicht. Durch den Abstieg der Fortuna beginnt für den Verein die Saison zwei Wochen früher, also Mitte Juli. Trainingsauftakt in Düsseldof ist der 14. Juni. Da auch Gladbacher in Liga Zwei mal gerne bei den Düsseldorfern “scouten” gehen, ein kleiner Pluspunkt des Abstiegs. Samt aller Testspiele, kann man so nämlich ganz gut über den Sommer kommen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*