VfL Bochum: Masochistische Saisoneröffnung

Die laut des Qualitätssenders “Sport 1” beste Zweite Liga aller Zeiten startet ja bereits etwas früher als die Bundesliga. Wegen des “Unique Selling Points”, Ihr versteht. Daher feiern die Clubs auch früher ihre Saisoneröffnungen.

Und zu so ner ordentlichen Party zu Beginn gehört entweder ne Hüpfburg, wie bei Fortuna Düsseldorf. Oder ein guter Testspielgegner zum Anheizen auf die Spielzeit. Zum Beispiel haben wir in Mönchengladbach den FC Sevilla eingeladen. Ist ganz nett.

Was sich der VfL Bochum dagegen erlaubt, grenzt an Masochismus: Morgen spielen die gegen Gladbach! Nur zur Erinnerung: Der VfL Bochum ist zum ersten Mal nicht direkt wieder aufgestiegen, als er gegen die Borussia in der Relegation 2011 scheiterte. Die Umstände des Hinspiels sind bekannt, die Wege der Vereine auch. Aber gut, es soll ja heilsam sein, sich noch einmal mit seinem Scheitern auseinander zu setzen. Vielleicht hilft es ja. Ansonsten sag ich jetzt schon einmal Danke, dass ich trotz des Klassenunterschieds an der Castropper das leckere “Fiege-Pils” genießen kann, dabei eine echte Dönninghaus-Bratwurst mampfe und mir unseren Zwölf-Millionen-Transfer Luuk de Jong zum ersten Mal anschaue… (cu)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*